M

Die Agentur für Storytelling, Markenführung, History Marketing und integrierte Kommunikation.

MCS.1: Was siehst du?

Eine leicht veränderte Einstellung, eine kleine Abweichung der Perspektive: Es braucht nicht viel, um aus einem Bild etwas völlig Neues zu machen. Und gleichzeitig seine Wirkung radikal in Frage zu stellen. Bilder wecken Emotionen und werden in dieser Funktion bewusst von Medien und Agenturen eingesetzt. Doch welche Bedeutung spielen Kontext und Entstehungsbedingungen für die Bildproduktion? Was sieht ein Fotograf und Filmemacher – und wie überträgt er Wirklichkeit auf Film und Fotografie?

MCS.1 Plakat Was siehst du?
© Birke und Partner GmbH / www.birke.de

Einer, der täglich von Bildern umgeben ist und sie prägt: Fabian Birke, Fotograf, Filmemacher und Leiter von Birke Studios. In der kommenden Veranstaltung unseres MCS.1 begibt er sich gemeinsam mit seinem ehemaligen Professor Prof. Dr. Christoph Schaden auf Spurensuche zur Realität der Fotografie und gibt damit den Startschuss für die neue MCS.1-Reihe „Schüler und Mentor“.

Wirklichkeit – das Jahresthema im MCS.1

Wie oft fragen Sie sich im Alltag, wie Ihre Wirklichkeit entsteht? Prüfen Sie jede News, jeden Instagram-Post und jedes Foto auf seinen Wahrheitsgehalt? Das Thema „Wirklichkeit“ ist komplex und der Umgang damit im Bereich der Kommunikation essenziell. Grund genug, dass wir uns im MCS1, dem Veranstaltungsformat von Birke und Partner, dem Thema aus den verschiedensten Perspektiven nähern.

In der kommenden Veranstaltung im MCS.1 begeben wir uns auf (virtuelle) Zeitreise. Wir laden Sie herzlich ein zur Führung zu den historischen Schätzen von PUMA und zur anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema

„Was siehst du?“
am 19. November 2019
um 18.00 Uhr.
Was siehst du? Wirklichkeit in Bild und Film

Steht da ein Soldat, der dem Gefangenen eine Flasche reicht? Oder hält er ihm eigentlich ein Gewehr an den Kopf? Oft genügt nur ein veränderter Blickwinkel, eine andere Koloration oder Belichtung, um ein Bild vollkommen anders wirken zu lassen. Medien und Agenturen setzen Perspektive und Stimmungen ganz bewusst ein, um bestimmte Emotionen hervorzurufen. In der Auftakt-Veranstaltung unser MCS.1-Reihe „Schüler und Mentor“ spricht Fotograf und Filmemacher Fabian Birke von Birke Studios mit seinem ehemaligen Professor von der TH Nürnberg, Prof. Dr. Christoph Schaden, über die individuelle Realität einer Fotografie.

Um 18 Uhr beginnt die Gesprächsrunde mit unseren Gästen.

Unser Gäste: 

Prof. Dr. Christoph Schaden

Fachbereich Design TH Nürnberg

Fabian Birke

Fotograf und Filmemacher, Leitung Birke und Partner, Studios.

Diskutieren Sie am 19. November mit uns, wie Bilder Geschichten transportieren. Und warum wir unsere Perspektive auf Wirklichkeit in Bild und Film immer wieder kritisch in Frage stellen sollten.

Sie möchten teilnehmen? Bitte teilen Sie uns mit, ob wir Sie – auch gerne mit Begleitung – bei uns im MCS.1 begrüßen dürfen – per Mail an info@birke.de oder telefonisch unter 09131 8842-0.

zurück