M

Die Agentur für Storytelling, Markenführung, History Marketing und integrierte Kommunikation.

Wie wir klingen.

Ich persönlich verknüpfe mit vielen Erinnerungen einen ganz bestimmten Soundtrack.
Der erste große Herzschmerz? Begleitet von drei Songs. Euphorie wegen der Beauftragung einer Filmreihe? Bekräftigt durch Musik. Erinnerungen an Oma? Kontrabass und Geige.

Und wie klingt die Corona-Zeit? Ich habe bei uns in der Agentur rumgefragt und mir 1-2 Songs pro Person nennen lassen. Diese haben wir nun in unserer Zwischenzeit Playlist bei Spotify zusammengetragen. So vielfältig wie unser sensationelles Team ist, so vielfältig ist auch der Soundtrack. Aber hört selbst:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Sound spielt auch in unseren Filmproduktionen eine zentrale Rolle. Oft beratschlagen wir schon in der Storyboardphase darüber, wie ein Film zu klingen hat. Nicht zuletzt der Klang macht eine Geschichte.

Und nicht selten inspiriert uns Musik in der Konzeptionsphase eines Projekts. Eine starke Idee, die durch einen eindringlichen Song unterstützt wird, löst beim Gegenüber oft eine starke Reaktion aus. Multisensorisches Marketing ist hier das Stichwort.

Dass Musik das Potential hat, der Star eines Projekts zu sein, beweist für mich eine Kampagne von Volvo aus dem Jahr 2015. Der vierminütige Film wurde zur Primetime, in voller Länge, im schwedischen Nationalfernsehen ausgestrahlt. Die melancholische nordische Stimmung, die die Bilder vermitteln, wird unterstrichen durch ein schwedisches Volkslied. „Vintersaga“, aus den 80ern, wurde für den Werbefilm neu eingesungen und vertont. Das Ergebnis ist Gänsehaut, ein starkes Gefühl von Gemeinschaft und mit Sicherheit der ein oder andere Autokauf. Seht hier „Vintersaga“ von Volvo.

Fragen, was Film und Sound für eine Marke erreichen kann?

zurück